AllgemeinNewsletter

FS Netherlands 2023

/// Saisonstart mit Tücken

Vom 08. bis 13. Juli stieg auf dem TT Circuit in Assen das diesjährige Formula Student Netherlands. Nachdem wir unzählige Stunden Arbeit in den RUB23e gesteckt hatten, kamen wir mit hohen Erwartungen zum Saisonauftakt in die Niederlande. Leider sollte es anders laufen als geplant.

Am Sonntag bereiteten wir uns auf die mechanische Abnahme und die Akkumulatorinspektion vor. Da sich nur fünf Teammitglieder auf dem Veranstaltungsgelände befinden durften, kamen wir mit unserem Termin für das mechanische Srutineering etwas zu spät. Zwar wurde uns noch am selben Tag ein zweites Zeitfenster für die mechanische Inspektion gewährt, doch genau während der Abnahme suchte ein heftiges Gewitter Assen heim, das, wie wir später erfuhren, tatsächlich Tornado-ähnliche Ausmaße aufwies. Große Teile des Campingplatzes wurden zerstört, ebenso wie einige offizielle Zelte des Veranstalters im Fahrerlager. Während mehrere Personen ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, hatte unser Team großes Glück und nicht mehr Verluste zu beklagen als einen Laptop, einen Hut sowie einen alten Kühlschrank.

Die folgenden Tage waren ein ständiger Kampf gegen die Akkuinspektion. Das Team tat sein Bestes, um den Akkumulator von den Scrutineers abnehmen zu lassen, am Ende reichte unsere sehr begrenzte Zeit im offiziellen Arbeitsbereich (der einzige, in dem Arbeiten am Batteriecontainer erlaubt sind) allerdings nicht aus. Zwar waren wir nicht die einzigen, die die Teilnahme an den dynamischen Disziplinen verpassten, nichtsdestotrotz haben wir unsere eigenen Erwartungen verfehlt.

Anders als es diese Bilder der Rennwoche vermuten lassen, haben wir jedoch ein fahrendes Auto. Eines von dem wir glauben, dass es konkurrenzfähiges und schlagkräftig ist! Tatsächlich gab es am RUB23e nur wenige Dinge, die nach der technischen Abnahme repariert, überarbeitet oder neu gefertigt werden mussten. Aber genauso wichtig ist, dass wir ein fantastisches Team haben, großartigen Zusammenhalt und mit diesen Erfahrungen nur noch entschlossener sind, das FS East Anfang August zu einem Erfolg zu machen!

Unsere endgültigen Ergebnisse lauten wie folgt:

Gesamt: P23/33, 155,71 Punkte
Businessplan: 34 Punkte
Cost & Manufacturing: 58,19 Punkte
Engineering Design: 83,52 Punkte

 

Fotos der Rennwoche: Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.