Allgemein

Corona Statement

Liebe Sponsoren, Unterstützer und Freunde von RUB Motorsport,

im Rahmen dieser Mitteilung möchten wir Sie gerne über die Auswirkung der globalen Covid-19 Pandemie auf unser Team informieren. Wie Sie vielleicht bereits mitbekommen haben, haben sich die Veranstalter aller europäischen Formula Student Events Ende März dazu entschieden, die diesjährigen Ausgaben der Events abzusagen. Auch wenn diese Entscheidung selbstverständlich, im Hinblick auf die Sicherheit aller Teilnehmer und der Gesellschaft notwendig war, bedauern wir diese Entwicklung als Team sehr. Insbesondere nach unserer sehr erfolgreichen Teilnahme bei den Qualifikationsevents, bei denen wir uns auf Anhieb für sehr gute Startplätze bei den beiden größten Events in Deutschland und  Österreich qualifizieren konnten, war die Vorfreude auf die Events in unserem Team sehr groß.

Noch bevor diese Entscheidungen getroffen wurden, haben wir im Rahmen der Schließungen aller Schulen und Universitäten in Nordrhein-Westfalen zur Sicherheit aller Beteiligten die Entscheidung getroffen alle Arbeiten ins Home-Office zu verlagern. Somit sind wir zum aktuellen Zeitpunkt leider dazu gezwungen die Arbeiten in der Fertigung unseres aktuellen Wagens, dem RUB20 zu unterbrechen. Auch wenn wir augenblicklich keine Arbeiten am Fahrzeug selbst durchführen können, haben wir die Zeit bereits  genutzt, um alles für eine erfolgreiche Teilnahme an den statischen Disziplinen der Events im nächsten Jahr vorzubereiten. Darüber hinaus nutzen wir die aktuelle Situation, um das größtmögliche Potential aus den einzelnen Baugruppen herauszuholen und verschiedene Bauteile entsprechend weiterzuentwickeln.

Zusätzlich haben wir die Zeit genutzt um uns auch für die Zeit nach Corona vorzubereiten und für die Saison 2021 bestmöglich aufgestellt zu sein. Eine der womöglich wichtigsten Entscheidungen, die für uns bereits von vorne herein fest stand, ist unser festes Ziel unser diesjähriges Auto, den RUB20 zu Ende zu bauen. Diesen Plan wollen wir schnellstmöglich in die Tat umsetzen, da auch wir es kaum mehr erwarten können in die Werkstatt zurückzukehren um unser Auto fertig zu stellen. Da wir durch den Ausfall der Events über ein Jahr Zeit hinzugewonnen haben, möchten wir diese Zeit nutzen und ein ausführliches Testprogramm an allen Systemen des Autos durchzuführen und technischen Problemen und Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen. Zu diesem Testprogramm zählen allgemeine Tests, Fahrertrainings und Validationsfahrten. Außerdem haben wir vor unsere Aerodynamik im Windkanal unserer Universität zu validieren und das Fahrwerk auf einem Fahrwerksprüfstand auf die Probe zu stellen, um wertvolle Daten für die Zukunft zu sammeln. Geplant ist es, dass diese Testphase von August diesen Jahres bis kurz vor den Events im nächsten Jahr durchgeführt werden soll. Somit bleibt für unser Team genug Zeit um den RUB20 auf Herz und Nieren zu testen.

Anfang Februar 2021 müssen wir uns wieder für die neuen Events qualifizieren, auch hier möchten wir die Zeit nutzen, um uns ausführlich auf die Qualifikation vorzubereiten um die besten Ergebnisse zu erzielen und an unsere sehr guten Qualifizierungsergebnisse aus der aktuellen Saison anzuknüpfen. Im Sommer nächsten Jahres planen wir an bis zu drei Events teilzunehmen, das FSG in Deutschland hat dabei wie immer Priorität.

Abgesehen von unserem Programm rund um den RUB20 haben wir noch ein weiteres spannendes Projekt geplant, welches zum Wintersemester 20/21 anläuft. Im Rahmen einer Regeländerung des offiziellen FSG Regelwerkes haben wir uns dazu entschieden für die Saison 21/22 unseren ersten vollelektrischen Rennwagen zu entwickeln. Somit wird der RUB20 das letzte RUB Motorsport Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Bereits seit Anfang der aktuellen Saison arbeiten wir an Konzepten für den neuen Antrieb, sodass wir pünktlich zum nächsten Semester in die Entwicklungsarbeit des neuen Antriebes, aber auch aller anderen notwendigen Systeme einsteigen können. Die Entwicklungsphase des neuen Elektrofahrzeuges soll  bis zum Beginn der Events im nächsten Jahr abgeschlossen sein, um rechtzeitig nach dem Abschluss unserer letzten Saison mit Verbrennungsmotor direkt in die Fertigung des Fahrzeuges für die Saison 2022 einsteigen zu können. Unsere erste Eventteilnahme mit einem voll elektrisch angetriebenen Fahrzeug ist daher für die Eventsaison 2022 geplant. Auch hier ist im Vorfeld eine ausführliche Testphase geplant um Erfahrungen mit dem neuen Konzept zu sammeln.

Unser Team sieht trotz der aktuell sehr schwierigen und ungewissen Situation eine sehr spannende Zukunft mit vielen interessanten Entwicklungen entgegen. Wir können es kaum erwarten zurück in unsere Werkstatt zu kommen, um unser aktuelles Fahrzeug endlich zu Ende zu bauen und um es dann zum ersten Mal fahren zu sehen. Auch den Entwicklungsstart für unser neues Elektrofahrzeug können wir kaum erwarten. Insgesamt ist unser Team allen Umständen zum Trotz weiterhin hoch motiviert und freut sich darauf Ihnen unser neuestes Auto bald vorzustellen.

Bis dahin wünscht Ihnen das gesamten Teams von RUB Motorsport viel Durchhaltevermögen und alles Gute. Wir bedanken uns herzlich für ihre Unterstützung in diesen ungewissen Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.